DIY Bauprojekt E-Gitarre die zweite

zurück

DIY Bauprojekt E-Gitarre

die zweite

Gut nun ist ein wenig Zeit vergangen, und es hat sich auch schon einiges getan.

Die kopfplatten Form hab ich grob der Originalform der Jaguar Modelle übernommen. Hierfür gibt es im Internet natürlich viele Möglichkeiten sich die originalen Formen zu besorgen. Wie gesagt ich hab mich bewusst nur grob daran gehalten.dsc_1031-beschnitten dsc_1032-beschnitten

Nun wurde angezeichnet, gesägt und geschliffen, geschliffen und dann noch geschliffen. Bis eben keine Sägespuren mehr zu sehen und auch nicht zu fühlen waren. Den gesamten Hals hab ich noch mal nachgeschliffen bis zum 400er Papier. Für den Hals denke ich dass das genügt. Ein zu glatter Hals fühlt sich für mich zu klebrig und unnatürlich an. Deswegen 400 und nicht weiter.

Anschließend machte ich mich schlau wie man am besten ein Farbiges Decal auf die Kopfplatte bekommt. Die Qualität sollte eher Rustikal und nicht perfekt wirken, daher entschied ich mich das Decal spiegelverkehrt auf normales Papier auszudrucken und dann das Bild via Bügeleisen auf die Kopfplatte zu übertragen. Das hab ich zuvor auch noch nie ausprobiert, deshalb hab ich noch ein paar Probedurchläufe auf einfachen Fichtenbrettchen gemacht.

Hier kommt nun das Ergebnis:dsc_1055 dsc_1052

Wie man sieht, eher Rustikal. An ein paar Stellen ist die Farbe nicht so sauber übertragen, an anderen schon. Aber im großen und ganzen entspricht es so meinen Vorstellungen. Das nächste mal wird’s vielleicht besser.

Da ich nicht wusste wie siech meine Tonerfarbe mit dem Öl, das ich auftragen will verträgt, habe ich vorsichtshalber eine dünne Schicht Haarspray auf die Kopfplatte gesprüht, um die Farbe zu schützen.

Als Holzschutz für Gitarre und Hals hab ich mich mittlerweile für Ölen entschieden. Allerdings ein spezielles Öl, das bei edlen Instrumenten und auch für Waffenschäfte benutzt wird. Und zwar ist hier Truoil der Firma Birchwood-Casey gemeint. Hierüber gibt es im Netz einige Wissenswerte und Hilfreiche Seiten, die mich bei der Auswahl bekräftigt haben. Für die Verarbeitung wird kein spezielles Werkzeug oder spezielle Ausrüstung benötigt. Das Öl wird einfach mit einem Tuch, einem Pinsel oder direkt mit den Fingern aufgetragen und hat eine Trocknungszeit von max. 24 h bis zum Auftrag der nächsten Schicht. Also ideal für mich als Ersttäter.

dsc_1056-beschnittenNun hab ich den Hals und die Kopfplatte mit insgesamt zwei Schichten Truoil behandelt. Der Hals soll bei mir nicht Hochglanzpoliert und Glatt wie ein Baby-Popo sein. deshalb genügen mir für einen matten Teint 2 Schichten. Und hiermit bin ich höchst zufrieden.

Erster Teil ist nun geschafft im nächsten Teil geht’s nun ums Beizen des Holzes und dem Ölen des Gitarren-Bodys.

der Gitarren-Body

2 Gedanken zu „DIY Bauprojekt E-Gitarre die zweite“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.